Bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sollen, soweit möglich, noch vorhandene Fähigkeiten aufrechterhalten und Ressourcen genutzt werden. Dadurch kann ein sinnvolles und erfülltes Leben weiterhin geführt werden. Vielfältige Angebote, die an die Neigungen und Vorlieben unserer Heimbewohner anknüpfen, sind dafür die Grundlage. Jeder Mensch hat aber auch das Bedürfnis zur Ruhe zu kommen. Hilfreich können dabei Meditation, Gesprächskreise und Beschäftigung mit religiösen Themen sein. Jeder Bewohnerin und jedem Bewohner ist es aber natürlich freigestellt, sich zurückzuziehen.

Wir wünschen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern, dass sie Anteil nehmen am Gemeinschaftsleben, Verbesserungsvorschläge machen und zu einem zufriedenstellenden Zusammenleben beitragen. Jeder Einzelne soll mithelfen, dass das Heim ein Zuhause wird. Der ernannte Heimbeirat vertritt dabei die Interessen der Heimbewohner nach innen und nach außen.

Darüber hinaus wird der Kontakt zu den Angehörigen der Bewohnerinnen und Bewohner gepflegt, damit die Zugehörigkeit zur eigenen Familie nicht verloren geht. Daher sind Besuche jederzeit erlaubt und erwünscht. Das Haus stellt auf Wunsch einen Raum zur Verfügung, in dem ungestörte Gespräche stattfinden können, oder in dem ein privates Fest der Bewohnerin oder des Bewohners mit seiner Familie gefeiert werden kann. Angehörige werden auch auf deren Wunsch in die Pflege der Bewohnerinnen und Bewohner mit einbezogen. Angehörigentreffs dienen dem gegenseitigen Informationsaustausch, dem Äußern von Wünschen, Anregungen und Kritik.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok